News

Professionelles Immobilien Management für privaten Immobilienbesitz

Es müssen immer wieder Entscheidungen getroffen werden,
die über Erfolg oder Misserfolg der Immobilie bestimmen.

Immobilien sind eine allgemein geschätzte und relativ sichere Geldanlage. Aber man muss sich um sie kümmern. Je größer der Besitz umso mehr Aufmerksamkeit wird benötigt. Nur so wird eine optimale Balance von Mietertrag, Finanzierung, Steuersituation und Wertentwicklung möglich.

Größere Firmen und sehr vermögende Familien haben ein professionelles Immobilienmanagement. Warum? Weil sie optimal und profitabel agieren müssen. Profis wissen um die Problemzonen des Immobilienbesitzes und beugen so Verlusten vor.

Vielen privaten Immobilienbesitzern fällt es nicht leicht den Überblick über Ihre Häuser zu behalten. Die dafür nötige Zeit steht oft auch gar nicht zur Verfügung. Vernünftiges Immobilienmanagement scheint auf Grund der fehlenden Masse vorerst nicht in Frage zu kommen.

Dennoch müssen immer wieder Entscheidungen getroffen werden, die über Erfolg oder Misserfolg des Immobilieninvestments bestimmen.

Doch ohne solide Faktenbasis wird jede Entscheidung zum Glücksspiel.

Ein weiterer wesentlicher Erfolgsfaktor liegt in der persönlichen Strategie und deren Berücksichtigung bei der Finanzierung. Am Ende steht dann ein Gesamtkonzept, welches auch die steuerlichen Aspekte berücksichtigt.

Erst wenn dann auch noch eine periodische Kontrolle aller Funktionen einer Immobilie vorgenommen wird, können wir von einem professionellen Immobilien-Management sprechen.

Da dies bei den meisten privaten Besitzern von Immobilien so nicht passiert, finden sich nicht wenige unverhofft in einer gefährlichen Situation.

Soweit sollten Sie es nicht kommen lassen. Denn wir können das schon frühzeitig verhindern.